đŸŽ„ Twitch – Live aufgenommen | Nr. 88

Liveaufnahme vom Mitteldeutschen Barcamp am 15.09.2023: Die BĂŒhne fĂŒr Gaming, KreativitĂ€t und Live-Unterhaltung. Tauche mit uns ein in die faszinierende Welt von Twitch, wo Streamer zu Stars werden, Communities entstehen und Gaming zur Kunstform wird. Erlebe die Vielfalt und Leidenschaft der Twitch-Plattform in dieser spannenden Folge.

Und in eigener Sache ein Hinweis: DER SEMINAR organisiert wieder das Mitteldeutsche Barcamp, Thema dieses Mal ganz aktuell: Die Digitalisierung auf das nÀchste Level bringen!

Mit Experten und Machern gestalten wir die Zukunft sicher. Am 15.09.2023!

JETZT TICKETS BESTELLEN!

Wir treffen uns am 15. September 2023 im Hbf. Halle. Tickets hier bestellen oder an allen lokalen Vorverkaufsstellen.
JETZT TICKETS KAUFEN!

Thema der Sendung

Wir haben detailliert die Zahlen und Eckdaten auseinandergenommen und einen Fachbeitrag zum Thema bei SocialMediaStatistik eingestellt:

 

FĂŒr die Sendung haben wir recherchiert und Zahlen sowie Eckdaten ermittelt, auseinandergenommen und einen Fachbeitrag erstellt. Aus den Erkenntnissen und der Auswertung zum Thema haben wir eine tief gehende Analyse mit Take-away und Mehrwert bei SocialMediaStatistik.de verfasst. Weitere Informationen können bei uns erfragt werden. Einfach einen Kommentar unter dieser Folge schreiben oder uns per E-Mail kontaktieren.

Inhalte der Sendung: Transkript

(Wir lassen die Sendung ĂŒber das Tool Wit.ai transkribieren – leider nicht komplett fehlerfrei, aber doch interessant zu lesen.)

[0:00] Music.

[0:06] Online-Geister, Radio Benetts Kultur, Social Media und PR mit Tristan Berge und Christian. Willkommen.

[0:15] Music.

[0:26] Herzlich willkommen unser Thema ist genau und, Heute aber mit einer kleinen Besonderheit an Stelle, wir grĂŒĂŸen nĂ€mlich live vom mitteldeutschen Barcamp. Wir sind mal nicht in unserem Studio nur alleine, sondern wir haben GĂ€ste.
Wir haben das schon mal gemacht und es ist diesmal seltsam fĂŒr mich, dass hier Leute klatschen, hilflichen Zug ein, auf der Aufnahme hören kann, sollte man, wenn ich hoffe, dass wir sich Ă€tzend nah ans Mikrofon ran lehnen mĂŒssen, wie wir es bei der BegrĂŒĂŸung gemacht haben und wir sind nicht nur hier live Ă€h aufm Barcamp, sondern wir sind auch live auf, Hallo liebe Twitcher. Ich weiß auch gerade parallel noch bei Ă€h uns im OBS-Studio, unsere Verwaltungssoftware gewesen, einfach mal fĂŒr die Einstellung der LautstĂ€rke vom Mikrofon. Das ist auch alles passt Das ist normalerweise etwas, was Tristan bei uns im Studio dann mit einem entsprechenden Equipment da habe ich Sachen, ich habe ein Jingle Maschine zum Knöpfe drĂŒcken. Genau, was man so aus vielleicht filmen oder so was kennen wie so ein, Tonstudio, Radiosender ausgestattet ist, also die wirklich die ganzen schönen Klischees mit vielen Schieberegeln und sowas haben wir dankswerterweise im Klassen, aber dafĂŒr ist es jetzt halt eben auch eine Leitfolge.
Aber.

[1:41] Wir kommen gleich zum Thema Online-Geister, Thema der Sendung. Wem unsere Hinweise im Allgemeinen wenden wir uns mit dem Thema der Sendung auseinandersetzen. Wir geben einen ersten Impuls zum Thema, Alle Infos zur Sendung wie immer unter Online-Geister dot com und fĂŒr unsere Hörer online ganz speziell, Gibt es seit 2016. Wir haben gewaltiges Archiv fĂŒr euch und helfen euch auch mit Podcasts, sich gerne weiter.

[2:07] Ansonsten, wer hat schon mal gehört von Bits, Gigi, FPS, Speed Run, Re-Run, wo ist eigentlich der Unterschied zwischen Gamer, Girl und Goal Gamer und wer kennt Critical Roll Mister Beast Ninja, Montena Black, Knossi oder Grank, frage die Runde. Bitte mal Handzeichen geben. Hallo. Wem hat irgendwas davon irgendwas gesagt? Zwei Leute, zwei okay, doch ein paar, mehr haben sich gemeldet, Ähm das sind einige AbkĂŒrzungen, Fachjargon, was man halt vor allem im Gaming-Bereich findet, denn wir wollen ja uns heute Schwerpunkt mit Twitch einer, primĂ€r aus dem Videospielbereich kommende Livestream-Plattform beschĂ€ftigen, andere Begrifflichkeiten waren dann Dinge gewesen, die man speziell bei Twitch findet und wieder andere, das waren die letztgenannten, das waren dann Twitter, Livestreamer oder auch Norddeutsch-Influencer, also, Bekannte Persönlichkeit mit ihren KĂŒnstlernamen, die halt unter anderem auch bei Twitch aktiv sind. Man kann hier aber auch schon sehen, wie sich eine Wandung vollzogen hat. Dank ja vor, Ewigkeiten inzwischen. 20 Jahre, weiß ich nicht, auf YouTube angefangen hat und dann habe ich doch noch nicht, aber vor sehr langer Zeit auf jeden Fall und inzwischen hauptsĂ€chlich auch Twitch aktiv ist.
Dass der die das Publikum und auch die entsprechenden Kreativschaffenden sich von YouTube weg bestimmte Zielgruppen auf Twitch.

[3:26] Da kann ich aber auch sagen, und wem jetzt von dem genannten ĂŒberhaupt nichts irgendwas sagt, kein Problem, ich kĂ€mme mich zum Beispiel dafĂŒr mit Fußball nicht aus. Man kann mit irgendwelchen Namen an den Kopf werfen. Ich wĂŒrde nicht wissen, ob das ein Fußballspieler ist oder ein Landtagsabgeordneter zum Beispiel, Also es ist halt immer die Sache wie intensiv setzt man sich mit welchen Themen auseinander, aber da wollen wir ja heute auch einen kleinen Überblick mitgeben. Genau, vielleicht mal so Einstieg, was es eigentlich Twitch kann man das kurz prĂ€gnant beschreiben? Eine Livestream-Plattform im Internet, Punkt. Also dort kann man halt eben, Live jetzt gerade was im Moment passiert in Form von Videos in dem Fall natĂŒrlich, also ist ja keine reine AudioĂŒbertragung, es ist ja eine VideoĂŒbertragung, also Ton und Bild, Bewegtbild in dem Fall.
Das kann man halt eben live ins Internet setzen und jeder, jede der die sich das anschauen möchte, kann es entweder auf der Webseite Twitch dot com tun.

[4:19] Wir sind jetzt hier zum Beispiel gerade auf unseren Kanal gegangen Ă€h Twitch Punkt, Twitch Punkt TV, mein Fehler. Twitch Punkt TV, bei uns dann SchrĂ€gstrich Online-Geister oder ich gehe einfach mal auf die Startseite von Twitch, da werden jetzt verschiedene VorschlĂ€ge gemacht von einfach, Das konnte man jetzt von der Logik sagen, das ist jetzt eins, das sind einzelne KanĂ€le Ă€hnlich wie beim TV, ich kann dann quasi durchzappen, Nur in dem Fall sind’s dann meistens halt eben einzelne Leute, meistens einzelne Menschen oder manchmal auch kleine Labels oder sogar ganze Studios, Ein Beispiel aus dem deutschsprachigen Raum seid ihr mit Rocket Beans TV genannt, die sind zwar so 15 an den Start gegangen und waren der erste vollstĂ€ndige Livestream TV Sender gewesen.
4zwanzigund Stunden, sieben Tage die Woche Programm gemacht, auf YouTube, Àh auf Twitch, mal auf einmal vom anderen, inzwischen auf beidem.
Die machen jetzt alles Mögliche auch auf Twitch HauptsÀchlich findet man auf Twitch immer noch Videospiele, also einzelne Menschen, die sich hinsetzen, Spiele spielen, mit den Zuschauern in irgendeiner Form interagieren.
Aber seit einigen Jahren gibt’s auch alles Mögliche andere. Wie gesagt, die Rocket Beans, die auch irgendwelche Spielshows oder Talkformate machen, Ă€h Leute einfach nur so sitzen und ĂŒber irgendein Thema, was ihnen gerade in den Sinn kommt, reden, was fĂŒr einen Chat beantworten oder wie ihr die jetzt hier sitzen und Podcast aufnehmen, Genau und da macht’s auch Sinn, wenn wir dann einfach mal kurz vielleicht auf die Historie von Twitch mal Ă€h schnell mit eingehen.

[5:45] Wir sind ja eigentlich entstanden. Ich habe mir da auch in unserem Ă€h in unserem Skript einfach mal ein paar Experten aufgeschrieben, also der Start von Twitch, Was heute Twitch ist, lĂ€sst sich auch das Jahr 2010 zurĂŒckverfolgen. Da gab’s den US-Amerikaner Justin Cam, der halt eben ein Streamingportal justin TV aufgemacht, und das wurde halt eben immer grĂ¶ĂŸer, immer populĂ€rer und vor allem die der Videospielbereich wurde sehr groß und populĂ€r und da hat dann halt eben Ă€h am Justin und seine Freunde bekannt. Das war auch wirklich unternehmerisch gemacht. Das war jetzt nicht irgendein SechzehnjĂ€hriger, so was, wenn wir jetzt den Klischeen haben so ein bisschen auch hört. Der das war schon zwar ein paar so ein JĂ€hriger, der also Ă€h mit einem auch paar Freunden zwar ein Unternehmen gleich aufgemacht hat, diese Gesamtthematik, also das ist schon professionell angeben wollte, Aber trotzdem halt eben sehr sehr viel try and error probieren, ausprobieren, scheitern, neu machen, besser scheitern, aber schnell fĂŒr sich festgestellt hat, hat die Videospiele funktionieren extrem gut. Das wurde dann relativ schnell ausgegliedert als Twitch Punkt, V Und das ging im Juni 2011 in einer Testversion online. Also in 211 wĂ€re das Internet zu der damaligen Zeitung gekannt hat, mit Livestream war noch nicht so viel die Bandbreiten. Wir haben das hĂ€ufig noch nicht wirklich hergegeben.

[7:05] Ende der zweitausender angefangen in den Livestream-Bereich zu gehen. Also aber das ist ja auch eine Mediathek was man als Video sehen konnte. YouTuber Platzhirsch viel anderes.

[7:16] Bereich lebt ja davon, dass es ja auch ein konstanter Datenstrom sein muss. Also wer YouTube zu Ende der Zweitausender, Anfang der 2tausendzehner kennt, da waren ja auch sehr, LĂŒcken, sehr viele Ladeprobleme mit dabei. Wir sind schlicht weil das Internet einfach zu der Zeit zu schlecht war. In vielen Teilen der Welt, um halt eben mit diesen Belastungen klarzukommen, Also insofern relativ frĂŒh am Markt 2012 haben sie dann gleich einen ersten Preis gewonnen, Ă€h den Webbie Award, vor allem im Onlinebereich recht bekannt. 2013 dann schon 45 Millionen monatliche Zuschauer und ĂŒber sechs Millionen parallel laufende KanĂ€le, Relativ schnell ordentlich entwickelt. An der Stelle, die sind ziemlich schnell ziemlich groß geworden, aber auch wieder klassisch US-amerikanisches Ă€h Start-up Digitalangebot, alles erstmal kostenlos. Bis heute kann man, wenn man bei Twitch selbst aktiv werden möchte, also nicht nur reiner Zuschauer sein möchte, sondern sogenannter Twitcher, also selbst Inhalt erstellen möchte, kann das weiterhin kostenlos machen. Dadurch ist natĂŒrlich die HĂŒrde relativ gering. Es kostet mich nix, maximal eben Zeit und technisches Vorwissen so was halt eben und Equipment.
Theoretisch könnte man sich irgendeinen kostenlosen Screen-Grapper nehmen. Da kommen wir jetzt schon in Ă€h Bereiche, wie’s funktioniert und seinen Bildschirmen, also OBS, zum Beispiel, BildschirmabfĂŒllung und auch ĂŒbertragen, aber dann sieht man uns nicht.
Dann hört man uns nicht. Man sieht nur, was man aufm Bildschirm sieht und das wird sehr schnell sehr langweilig. Faktor irgendwie weg.

[8:45] Deswegen wollten wir zumindest einen halbwegs passables Mikrofon und viele bevorzugen auch eine Kamera. Laptop Webcam wĂŒrde theoretisch reichen. Ähm aber die meisten grĂ¶ĂŸeren Streamer haben dann noch richtig professionelles GerĂ€t da irgendwie stehen, was noch mal mindestens mehrere 100 Euro kostet, wenn nicht tausend, Ja, wobei, also ein paar hundert Euro, da kriegt man schon sehr gutes Beispiel zu Hause eine Webcam, die hat vier K Auflösung, das reicht dicke Dicke aus fĂŒr wirklich so ultra HD Fernsehen an der Stelle. Also ich könnte theoretisch auch im kein ARD Abendprogramm senden.
Die QualitĂ€t wird es hergeben, dieser ganz schlichten Webcam. Sie verliert der Webcam aber was auf jeden Fall auch noch sehr wichtig ist, gutes Mikrofon. Wir haben jetzt hier AKG, das heißt keine Werbung sein, einfach nur ein Hersteller von vielen gibt’s auch mit Ă€h mit Thomann, vergleichbaren Equipment herstellen also was man auch bei Bands zum Beispiel findet, also Musikbereich, was dort halt einfach fĂŒr einen fĂŒr einen gewissen Anspruch an QualitĂ€t hat, eben erforderlich ist.
Einfach nur auf komplett kostenlos ist es eben nicht haben möchte, Generell sage ich auch schon handelsĂŒbliches Smartphone aus, weil sie gerade schon auch uns Ă€h entgegengewĂ€hlt wurde. Auch einige Leute und gerade die neuen Smartphones haben auch die QualitĂ€t, Die man auf Twitch sehen kann, also zumindest.

[10:01] Wenn man jetzt nicht so super hohe AnsprĂŒche von vier K hat oder Ă€hnlichem. Genau, ich sage mal die sogenannten Flaggschiff-Produkte bei Smartphones gibt’s so ab drei, 400 Euro eigentlich in der QualitĂ€t von sehr gute Webcam und halt eben auch ein sehr gutes Mikrofon, Reicht auch dicker aus. Es gibt einige Ă€h seines YouTuber, seien es Twitcher, Internetpersönlichkeiten, sogenannte Creator auf Neudeutsch fĂŒr den neutralsten Begriff, den es da gibt, die sind halt wirklich mit einfach nur einem Smartphone erfolgreich geworden, Das ist teilweise sehr erstaunlich, aber wir haben auch Influencer schon eine eigene Folge gemacht. Gerne mal Archiv nachhören. Felicitas Twitch natĂŒrlich besonders an Feldverbindung steht, dass man dann mit dem Smartphone rumlĂ€uft und sich selbst dabei filmen, wie man Dinge tut als follow me around, Heißt es in einigen Formaten einfach nur her, ich gehe mal raus ins Freie und gucke, was ich da finde. Da gibt’s auch einige.

[10:50] Format gemacht haben. Genau und das hat halt eben bei Twitch der Erfolg bei Twitch hat dann auch gereicht, dass 2014 Jeff Bezos und Amazon drauf aufmerksam geworden sind und sich gedacht haben, ey kaufen wir einfach auf.
Die haben damals 97 Millionen US-Dollar fĂŒr diese Plattform bezahlt, Zum Vergleich, 2012 wurde Instagram von Facebook aufgekauft fĂŒr damals eine Milliarde US Dollar und das galt zum damaligen Zeitpunkt, als der grĂ¶ĂŸte Aufkauf in der Internethistorie, also so viel Geld hatte zu dem Zeitpunkt noch niemals jemand auf den Tisch geblĂ€ttert fĂŒr in Internetunternehmen, Amazon war recht nah dran, also auch fast eine Milliarde. US-Dollar haben wir halt gesagt.

[11:33] Diese kleine Livestream-Gaming-Bude an der Stelle, die aber ja bis heute da ist, noch immer grĂ¶ĂŸer wird, Dann kurzer Abriss fĂŒr Ă€h alle einfach 2tausend5zehner Twitch gesagt, wir machen nicht nur Videospielbereich, wir machen auch einen Kreativbereich auf, Also gehen auch außerhalb der Videospielbranche mal auf entsprechende Inhalte zu und haben das Ganze damit gestartet mit einem neun-tĂ€gigen Marathon aller Episoden von Bob Ross the Joy of Painting, Also wo der mehr oder weniger bekannte KĂŒnstler Bob Ross, der vor allem entweder durch TV Nachtprogramm populĂ€r wurde oder dann halt eben auch durch Internetvideos, spĂ€ter dann, der hat ja vor allem mit 80 oder 90er Jahren seine Lehrvideos gemacht, wie man hat eben Landschaftsmalerei macht, und da hat halt Twitch gesagt, in Ehren von Bobros, fĂŒr den Kreativbereich. Damit starten wir und das hat sich dann da entsprechend weiterentwickelt. Man kann heute eigentlich zu, so gut wie jedem Thema, bei Twitch einen Kanal aufmachen, historisch immer noch sehr prominent halt eben dieser gesamte Ă€h Videospielbereich, aber inzwischen halt eben auch alles, was sonst so existiert. Es gab vor ein paar Jahren mal keinen Schach, dass dann Leute dich du warst wie die Spiele spielen plötzlich Schach gespielt haben, auch online ĂŒber entsprechende Ă€hm Internetseiten, wo man sich man Gegner finden kann, aber plötzlich haben alle Schach, Genau und Ă€h Twitch ist auch gewachsen und gewachsen. 2019 zum Beispiel. Weltweit 26 beliebteste Webseite in Deutschland auf Platz Nummer dreiundzwanzig, der beliebtesten Websites.

[13:00] Was dann aber natĂŒrlich nicht nur im Positiven, sondern auch eben im Negativen genutzt werden kann, gerade fĂŒr uns, die wir in Halle an der Saale wohnen, ist uns das Jahr 2019 mit dem sogenannten Halle-Attentat, Ja wahrscheinlich im GedĂ€chtnis geblieben hier und da und da auch Ă€h, was hat das mit Twitch zu tun? Der Halle AttentĂ€ter hat halt eben seinen Attentat, was ja teilweise auch erfolgreich leider ja lief, Ă€h bei Twitch live gestreamt.
Also auch das Gute, wie das Schlechte in der Gesellschaft findet sich auf solchen Plattformen. Was nicht ĂŒberraschen sollte, dafĂŒr ist es halt eben etwas.

[13:33] Jeder in der Gesellschaft verwenden kann und alles Gute, Zum Beispiel was Spendenaufrufe, Spendengarden, sowas angeht, das findet sich bei Twitch durchaus. Wir halt eben auch alles Schlechte, das mal als ein Beispiel mitgenommen, und 202110-jĂ€hriges JubilĂ€um von Twitch an der Stelle, Gab’s dann leider auch Ă€h ein bisschen Negativpresse fĂŒr die, die es Ă€h Hashtag Twitch Leaks den grĂ¶ĂŸten erfolgreichen Hackerangriff auf Twitch.
Da auch gleich wieder zur Sensibilisierung fĂŒr alle, es ist eine Online-Plattform fĂŒr jeden erreichbar und werden ja vorhin erst von Marian auch Ă€h Thema Cybersecurity einen Vortrag gehalten.

[14:08] Absolute Sicherheit gibt es nicht. Schlicht und ergreifend alles kann und wird irgendwann auch gehackt werden, also insofern Was ich dort bei so einer Plattform hinterlege, ich sollte mir dessen bewusst sein, es kann nur so sehr gesichert sein schlussendlich, an der Stelle. Aber das wirklich nur als kurzer Abriss. Twitch war trotzdem Àhm und ist auch weiterhin sehr, sehr erfolgreich, vor allem wÀhrend der Coronapandemie, extremer Boom. Inzwischen haben sich so ein bisschen wieder auf, ich sage mal Vorkriegsniveau eingependelt.
Aktuell nur mal fĂŒr ein paar Zahlen, Daten an der Stelle, wir sind bei circa einer Milliarde Nutzerwelt Weit von aktuell ja 8 Milliarden Menschen auf dem Planeten. Monatliche Nutzungszugriff, also ein Achtel der Menschheit nutzt Twitch regelmĂ€ĂŸig, mindestens einmal im Monat. In Deutschland sind wir ein bisschen auf einem anderen Level, da tendiert sich das Ă€h je nach Statistik unterschiedlich. Ähm momentan, Angeblich irgendwas um die Ă€hm sieben bis 8 Millionen Nutzer in Deutschland, Das sind so halbgesicherte Zahlen, Ă€hm die letzten Zahlen, die ich gefunden hatte, die gesichert waren. Es war aus der ARD, ZDF Onlinestudie von 2tausendeinundzwanzig, Da waren wir so bei drei bis 4 Millionen Zugriffe. Auch nicht schlecht. Also auch nicht wenig an der Stelle, sondern auch ich meine das ist einmal Berlin, in der GrĂ¶ĂŸenordnung, die halt auch ausschließlich Twitch schauen. Aktuell werden wir vielleicht bei der doppeln Einwohnerzahl von Berlin.

[15:32] Aber auch nicht grad wenig oder wenn man’s mal runterbrechen möchte, Ă€h Ă€h die Gesamtbevölkerung von Sachsen beispielsweise, sind wir auch bei 4, Millionen Einwohnern fĂŒr auch ein bisschen grĂ¶ĂŸeres Bundesland gleich mal. Also es sind nicht wenige, definitiv nicht, aber.

[15:47] Wir machen ja auch einen okay. Äh wir machen ja auch einen Livestream heute, deswegen hier nur mal kurz angesprochen an Stelle, da habe ich mal mein Veto recht, gebraucht und hab mal deinen deinen Musikeingabe ĂŒberstimmt, denn Ă€h ich finde, es gibt einen passenderen Song an der Stelle. Das ist ein InternetkĂŒnstler, Bournham.
Twitch zu Amazon gehört und der Chef von Amazon Jeff Bezos ist, gab es von diesem KĂŒnstler, sogar zwei Liebeslieder an den Amazon Chef, beide StĂŒcke hintereinander Bezos, Teil eins und Teil zwei, Das waren wieder Bezos, Teil eins und Teil zwei von Bournum. Da Bezos als Ă€h Chef von Amazon ja Twitch gekauft hat, und das ist unser Thema. Wir wollen jetzt zurĂŒckkommen auf ja Twitch und Überschrift wĂ€re es eben, Twitch ist eine Geldmaschine. Ist nĂ€mlich auch wirklich so. Man kann, Prinzipiell einiges ĂŒber Twitch verdienen. Es gibt auch wirklich Leute, Ă€h die hauptberuflich bei.

[16:45] Nicht fĂŒr, aber bei Twitch arbeiten, die halt eben, SelbstĂ€ndig, sei es Freiberufen oder was auch immer sind, also in der Logik von KleinkĂŒnstler, Entertainer, sowas in diesem Prinzip halt, den er halt einfach nur Twitch als Plattform nutzen, um dort zu senden, Zu Beginn sagen die Leute, die davon leben können nur von Twitch machen das im Prinzip auch Vollzeit, also streamen wirklich jeden Tag 6 bis8 Stunden plus Vorbereitung, Nachbereitung, was aber entsprechend anfĂ€llt, und haben dann nicht nur Twitch-Partner, sondern haben dann auch noch Werbedeals. Wer irgendeinem hauptberuflichen oder zumindest jemanden schaut, der sehr viel Geld mit Twitch verdient regelmĂ€ĂŸig hören, wie die Produkte in die Kamera halten, Ă€h darĂŒber berichten, wie toll doch dieses GetrĂ€nkepulver hier ist oder, kauf doch hier mal irgendwie Pizza, geht hier ins Gym, Ă€hm um eben diese Einnahmen zu haben, denn was Twitch am Ende, den es gibt, ist gar nicht so wahnsinnig viel, was Twitch alles macht, um Geld zu generieren. Genau, das wĂŒrde dann in der Praxis zum Beispiel so laufen, dass man dann Ă€h sowas tĂ€tigt wie Hallo und willkommen bei der neuesten Folge der Online-Gaste. Wir setten heute live vom mitteldeutschen Barcamp, danken der GmbH, dem Datenschutzbeauftragten, der GĂŒnther Papenburger AG, Deltechnologys, der Richard Bastian GmbH Der Initiative Landvernetzen, Seeros, der Agentur-Schriftarchitekt und DB-Netze als Sponsoren des Events und jetzt zurĂŒck zum laufenden Programm.

[18:06] Ist in dem Fall wirklich so ein Beispiel, wie’s theoretisch auch laufen kann, mal mehr, mal weniger elegant. Was ich vermutlich Ă€h rausschneiden werde, weil Werbung lĂ€uft, aber.

[18:25] Aber Àhm Twitch, wie funktioniert das eigentlich, um bei Twitch Geld zu verdienen? Ich bin mal ich habe mich wirklich damit intensiv damit auseinandergesetzt, weil Kurzfassung es ist ein echt kompliziertes Monetarisierungssystem, was die verwenden, Also in der Kurzfassung, es gibt bei Twitch drei Kategorien ein Partnerprogramm, ein Affiliate-Programm und jetzt ganz frisch ab Oktober ein Partner Plus Programm, Wir gehen jetzt mal kurz durch. Also wer bei Twitch also bei Twitch Geld verdienen möchte, denn der Mehrwert bei Twitch zu arbeiten.

[18:57] Nicht fĂŒr Twitch. Immer ganz wichtiger Unterschied. Ich kann fĂŒr Twitch das Unternehmen arbeiten und ich kann dann eben bei Twitch, Plattform quasi halt eben mein Geld verdienen, also auf Twitch vielleicht besser auf Twitch mein Geld verdienen, und da bin ich halt einfach nur ein externer Dritter. Wichtiger, hinweismĂ€ĂŸige EinschrĂ€nkung meinerseits. Ich bin immer nur geduldeter Gast bei solchen Platt, Ich sollte niemals Stichwort Influencer, so eine Plattform als meine einzige Geldquelle mir aufbauen oder wie man das bei mir auch Ă€h gerne sagt.

[19:30] Wenn dein Instagram-Konto gesperrt wird, bist du dann ĂŒberhaupt noch Model? Manchmal sehr schön zusammengefasst, weil ich habe dieses eine einzige, Onlinekonto, wenn das weg ist, kann es sein, dass meine einzige Geldquelle komplett freischaffender KĂŒnstler deine Kunden ĂŒber Twitter bekommt Ă€h und dann Ă€h jemand Twitter aufkauft und drĂŒber zerstört, Siehe letzte Folge Nummer siebenundachtzig, wo wir zum Beispiel auch auf Alternativen zu Ex-Twitter eingegangen sind, aber das ist ein eigenes Thema. Aber nur so ein Beispiel, denn solche Plattformen, solche also diese Plattform selbst sind ja auch nur einzelne Unternehmen und je nachdem, wer diese Unternehmen leitet, das kann’s gut oder schlecht gehen, aber gerade bei Twitch, bei YouTube, bei Instagram und auch bei TikTok, Das nĂ€mlich Plattformen, wo man diese sogenannte Creator Economy recht stark vertreten hat. Also Leute, die halt hauptberuflich ihr Geld ĂŒber diese Plattformen verdienen, Die, die clever sind, sind darĂŒber berĂŒhmt geworden, aber spĂ€ter davon immer stĂ€rker weggegangen. Also Diversifizierung des Portfolios haben da mehrere Standbeinesmodel ist nicht nur Ă€h das Instagram Model ist nicht auf Instagram, sondern streamt auch regelmĂ€ĂŸig, auf Twitch, let regelmĂ€ĂŸig Videos auf YouTube hoch, interagiert vielleicht noch mit Leuten auf Blue Squay oder.

[20:45] Andere Leute verkaufen eigene Smartphones, ihr Badewasser oder ParfĂŒmmarken und was es da so alles gab, alles wirklich so passiert, Details gerne bei uns im Nachgang, Aber fĂŒr kurze Übersicht, wir versuchen es jetzt wirklich stark runterzubrechen, wie kann ich bei Twitch Geld verdienen? Da gibt’s einmal das Partnerprogramm mit sogenannten Sheerings, wie man’s von den Cheerleadern kennt, also Applaus-Jubel, das ist halt einfach, dass man als Ă€h Twitch Nutzer, also nicht als Streamer, der was einfach so einen Button drĂŒcken kann und dann gebe ich halt eben so eine Art Ă€h das wĂ€re Ă€hnlich wie, nĂ€mlich an der Stelle, Da wĂŒrde ich quasi ein wirklich Ă€h Geld den Leuten spenden an der Stelle, also eine Art Mikrospende. Wir mĂŒssen kein in in der Kirche mit der die rumgeht, mit dem Klingelbeutel kennt oder Ă€h bei irgendwelchen Straßenmusikern, wenn die halt auch ihre, Geldkassetten dann vorne haben, machen Musik, dann kann man da was einwerfen, dieselbe Logik. Das wurde denn, vor mehreren Jahren bei Twitch auch mit sogenannten Bits wie Bits und Bites an der Stelle. ErgĂ€nzt, das ist so eine Art Twitch-interne WĂ€hrung. Man kann mit echtem Geld, Kaufen und diese Bits dann an Streamer und Streamerinnen spenden.

[21:54] Das kann sich dann aber auch wieder in Echtgelder durchauszahlen lassen als Produzent bei Twitch. Dann gibt’s noch Abonnements, die man auch prinzipiell, kostenpflichtig machen kann. Es gibt diverse Twitch-KanĂ€le. Äh da kann man zum Beispiel wirklich nur Abonnent werden, wenn man den, also wenn man das halt eben mit einer Geldzahlung verbunden wird. Da gibt’s dann auch Wir haben immer noch sehr, sehr viele Unterscheidungen bei wird das bezeichnet. Das ist sehr sehr je nach Plattform. Bei Twitch kann man generell jeder Person, die das Stream folgen, wird er, wenn diese Person live geht oder eben abonnieren, man bezahlt monatlich einen bestimmten Betrag und kann dann die Streams ohne Werbung sehen Ă€hm und Ă€h bekommt, paar Goodies kann bestimmte Emojis benutzt, er noch nicht benutzen können. So klein bisschen kleine Sachen, damit man eben mehr Geld, Genau so eine Variante von Crowdfunding, wo’s dann halt eben paar Gimmicks und Goodies als Dankeschön dann dafĂŒr gibt.

[22:45] Dann sind wir beim Klassiker Werbeeinnahmen. Da muss man sich erst freischalten fĂŒr sage ich auch dazu. Da sind ein paar Vorbedingungen dran geknĂŒpft, aber, Wird man, Ă€hnlich wie man’s bei YouTube zum Beispiel kennt, da lĂ€uft ja auch gerne Werbung in zwischen nach den Videos, Und bei Twitch selbe Logik und dann wird halt eben der Twitcher an den Einnahmen im VerhĂ€ltnis 7030 Prozent beteiligt.
Und also dreißig fĂŒr den Streamer. Genau, dreißig fĂŒr den Streamer, 70 Prozent kriegt Twitch. Sollte klar sein an der Stelle, wie die Verteilung ist, der KĂŒnstler kriegt ja meistens am wenigsten.
So Halbchat habe ich schon mal gesehen, aber nicht genau verstanden, wie’s funktioniert. Genau und der Chat. Das ist nochmal so ein exklusiver Chat fĂŒr die zahlungswilligen unter den Zuschauern, die halt eben noch mal Ă€h besonders dargestellt werden mussten. Zum Beispiel extra Hintergrundfarbe gibt, wo der TextgrĂ¶ĂŸe ist, sowas in der Logik.
Also das hat eben diejenigen, sag mal diejenigen Sponsoren, die bereit sind, mehr Geld zu zahlen, dass die natĂŒrlich auch prominenter platziert werden. Das ist das regulĂ€re Partnerpro, Das Affiliate-Programm, ich habe hier bei uns eine kleine Grafik mal gemacht, die packe ich auch bei uns in die Shownotes, also fĂŒr alle Details gerne online Geister dot com, SchrĂ€gstrich Folge null ab.

[23:57] Kurzfassung Affiliate Programm heißt einfach Ă€hm ich kann bei Twitch Ă€hm halt eben ĂŒber spezielle Verlinkungen, Halt eben Ă€h Geld bekommen, wenn halt eben diese Links angeklickt werden. Wie das bei einem klassischen Affiliate-Programm auch funktioniert. Da ist vor allem Amazon recht bekannte Anbieter von solchen Affiliate-Seiten.
Kennt man vielleicht Seite des YouTube-Videos oder Vergleichbares. So hier Ă€h kann wenn ihr mich unterstĂŒtzen wollt, ich habe einen ich habe im Ă€h na in der Videobeschreibung einen Link hinterlegt draufklicken, wenn ihr ĂŒber diesen Link ein Produkt kauft bei Amazon, dann werde ich an dem Kauf beteiligt.
Also an dem Umsatz des Kaufs. Das ist dieses Prinzip bei Affiliate, Gibt’s halt auch Twitch-Eigen an der Stelle. Da aber wirklich jetzt nur in der Kurzphase, wir mĂŒssen ja auch so ein bisschen auf die Zeit schauen, Und ganz frisch kommen auf das Partner Plus Programm, was ab Oktober ausgerollt werden soll. Ähm, Da geht’s darum, dass die Bestandspartner bei Twitch welche in dieses Partner-Plus-Programm aufgenommen werden, bis zu einer Obergrenze von 100.000 US-Dollar eine Umsatzbeteiligung von 70 Prozent.

[25:06] Abos oder Geschenkabos erhalten. Also man kann auch Abos weiter verschenken an andere Leute.
Aber die Krina hat eben 70 Prozent Beteiligung. Ist die Obergrenze monglich oder jĂ€hrlich? Äh das ist eine jĂ€hrliche Obergrenze. Also Gani war so also 1hunderttausend im Jahr ist im VerhĂ€ltnis nicht so viel fĂŒr einen SelbststĂ€ndigen, war mal der wirklich alles draus bezahlen muss.
Inklusive Krankenversicherung, alle Ausgaben und so weiter, also das ist schnell mal erreicht, gerade in den USA Àh ist es recht teuer, aber da hat auch Kurzfassung, wir haben jetzt kurz erklÀrt, wie das eigentlich alles funktioniert und dann, Wie werde ich eigentlich, wie bekomme ich den Status? Also ich habe dann mir jeweils Twitch einmal kurz mit angeschaut und bin dann einfach nur auf, jeweiligen.

[25:49] Hilfeseiten einfach mal mitgegangen und dann einfach mal schnell rauskopie. Also wie werde ich Partner? Twitch Partner, dafĂŒr muss ich folgende.

[25:58] Vorlage erfĂŒllen. Man muss insgesamt 25 Stunden lang gestreamt haben an zwölf verschiedenen Tagen, also ungefĂ€hr zwei Stunden pro Tag, wir kehren ein bisschen mehr und durchschnittlich 75 Zuschauer, gleichzeitige Zuschauer und das dafĂŒr gelten nicht Zuschauer aus aus VorschlĂ€gen, Rates und Einbetungen. Also wenn ihr mal einfach mal eben kurz ĂŒber dein Video rĂŒber havert oder wenn er Ă€h noch erklĂ€ren, Wenn jemand seinen Stream beendet, dann kann er sich Ă€h zu entscheiden, alle seine zuschauenden zu einer anderen Person zu leiten, die auch gerade auf Stream Ă€h auf Twitch streamt und deshalb heißt er ein Raid. So, ich schicke euch jetzt mal rĂŒber zu Pronk, der macht grade meinen, Viel Spaß bei seinem Video. Ach guck mal, da ist ein von Ă€h hallo liebe Leute. Ich bin gerade mein, Und wirst automatisch rĂŒbergeleitet und die zĂ€hlen nicht dazu, um Partner zu werden. Ja, also, Und das ist auch der wichtige Hinweis noch unten drunter, die Qualifikation. Das ist ja wirklich nur die Qualifikation zum Partner garantiert nicht den Status als Partner. Also merkt man, wie viel man da eigentlich hat an der Stelle.
Aber es wĂ€re die so mögliche, mögliche Weg zum Partner. Am Ende darf der Twitch und als verlĂ€ngerter Abend dann natĂŒrlich Amazon entscheiden, wen lĂ€sst man zu und wen lĂ€sst man nicht zu?

[27:20] Da merkt man schon ein ziemliches MachtgefÀlle an der Stelle, Genauso auch wie werde ich zum Affiliate an der Stelle. Da braucht man vier Voraussetzungen. 50 Follower, also Personen, die auf die drauf geklickt haben, die haben noch kein Abonnenten Abonnenten die Geld bezahlen. Also oder meinen Kanal abonniert haben 50 Follower, die einmal geklickt haben, die werden benachrichtigt, wenn du streamst. Dann Mindest insgesamt acht Stunden lang gestreamt, weniger an sieben verschiedenen Tagen mit mindestens leichter zu erreichen als Partner fehlt, wird man schneller.

[27:51] Und da kommen auch schon auf diesem Gaming-Kontext wieder, ich muss alle ediements erreicht haben, Das nehme ich auch so ein typischer Begriff. Da wird man aber eingeladen. Dann ist nur Affiliate. Wenn man und dann darf man halt eben Geld verdienen, ob man wirklich Geld verdient ist nochmal eine andere Sache.
Bei Affiliate ist ja einfach nur dieses, ich kann ja dann halt eben solche Ă€h Gewinnbeteiligen links und vergleichbares halt eben mit SĂ€tzen heißt ja nicht, dass die wirklich geklickt werden mĂŒssen. Also das will auch eine Sache, dass die Leute das auch aktiv nutzen mĂŒssen.

[28:21] Also da schon mal einiges, an Vorbedingungen und das Partner Plus Programm oder Plus Partner um da aufgenommen zu werden. Mhm. Um das aufgenommen zu werden ist erforderlich drei aufeinander, E in drei aufeinanderfolgenden Monaten mindestens 350 wiederkehrende, bezahlte Abonnements auf dem eigenen Kanal zu erhalten.
Also mindestens 350 Leute mĂŒssten in drei aufeinanderfolgenden Monaten Geld bezahlt haben fĂŒr deinen Stream Also da merkt man, wie Ă€h zugĂ€nglich das gesamte System an der Stelle ist, Das da waren wir in unserer Influencer-Folge ja schon mal ein bisschen mit drauf eingegangen. In der Kurzfassung sage ich einfach mal, Ă€h es gibt die dreizehn sieben Regel im Influencer-Bereich. Wie werde ich erfolgreicher Influencer mit der dreizehn sieben Regel? 13 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.
Anders kann man nĂ€mlich auch solche Zahlen, die da als erforderndes gesetzt werden gar nicht schaffen. Da muss man, wie im Folge sagt, mehrere Stunden pro Tag streamen, am besten tĂ€glich mindestens an allen Werktage, fĂŒnf Tage die Woche, an den entsprechenden Stoßzeiten und dann rundherum immer noch wieder Leute Ă€hm den Stream bewerben, Vorarbeit, Nacharbeit.

[29:29] Soll interagieren. Mhm. In Àhm hier andere Werbedeals nochmal klar machen, dass da auch wirklich Geld bei rumkommt.

[29:36] Das heißt nicht, dass Twitch nicht Prinzenpaar auch Spaß machen kann als so eine Plattform per se, aber wenn man’s professionell machen möchte, da es einiges an Erfordernissen auf jeden Fall dabei, Sei nur angemerkt fĂŒr diejenigen, die sich schon mal Gedanken gemacht haben, einfach fĂŒr fĂŒr volle volle Transparenz an der Stelle, UnabhĂ€ngig davon ist aber Ă€h Twitch-Ă€hnlich vielschichtig, finde ich inzwischen geworden, was Ă€h diese gesamte ja Kultur, kann man schon durchaus sagen, diese Subkultur Ă€h mit angeht.
Ab denn, Bei Twitch gibt’s eigentlich nichts, was es nicht gibt. Ich hatte ja vorhin schon mal kurz erwĂ€hnt, so ein bisschen Einblick. Äh man hat natĂŒrlich diese Klassiker von Leute, die dort Videospiele spielen, also sogenannte Let’s Place.
Wer es komisch findet Leute dabei zuzuschauen, die Videospiele spielen. Ich sage nur in anderen Bereichen ist es völlig normal, Leuten dabei zuzuschauen, wie sie Fußball spielen.
FĂŒr den Vergleich, gibt’s ĂŒbrigens auch bei gibt’s auch FIFA und vergleichbare Games kamen dann Leuten dabei zuschauen wie sie virtuellen Fußball spielen. Richtiger Sport, Auf Twitch geschrieben wurde. Äh da wird auch Twitch hatte sie auch schon mal Ă€h verschiedene Rechte besorgt fĂŒr Ă€h manche Sportolympiaden beispielsweise oder halt eben Ă€h generell Veranstaltungen. Also Twitch wird auch, durchaus grĂ¶ĂŸer als ein Live-Stream-Bereich, nicht eben nur ausschließlich fĂŒr den Videospielsektor auch fĂŒr vieles Weitere.

[30:56] Da halt wirklich gibt’s im Grunde nix, was es nicht gibt. Ich habe schon Leute bei Twitch gesehen, auch zum Beispiel ARD ist ĂŒbrigens auch seit mehreren Jahren bereits bei Twitch, Machoma sind mehreren Monaten. Art ist seit mehreren Jahren, zum Beispiel auch aktiv und diverse andere auch öffentlich-rechtliche Medien. Mit eigenen Programmen und eigenen Inhalten, da versucht man halt einfach so die jĂŒngere Zielgruppe, ich sage mal so alles bis Anfang 30 in der Kategorie. Was hat er ihm ĂŒber dieses Content-Netzwerk Funk erreicht werden möchte? Versucht aber halt eben auch die ARD zum Beispiel selbst zu erreichen, Die sind ja zum Beispiel recht aktiv Ă€h geworden in letzter Zeit, aber halt auch Ă€h Leute im sonstigen, weil ich habe schon Leute dort gesehen, die haben Ă€h sich zum Beispiel selbst dabei gefilmt, wie sie fĂŒr ihre Doktorarbeit irgendwas recherchieren. Da wird einfach nur das Zimmer gefilmt und die Leute lernen darin Ich habe Leute schon gesehen, die haben sich selbst beim Schlafen gefilmt. Einfach, dass sie mindestens auf diese Filmwerte kommen. Stunden genau.
Hab ich auch mal ’ne Weile gemacht, wenn ich im BĂŒro gefrĂŒhstĂŒckt hab, mir so ’n kleinen MĂŒslischĂŒssel rangeholt und einfach so quasi Tageszeitung, also meine Newsletter gelesen, habe ich aber irgendwann einfach gelassen, weil’s mir auch nix gebracht hat an der Stelle. Ich wollte halt auch in Ruhe frĂŒhstĂŒcken.

[32:06] Kann man prinzipiell alles machen und bei einem klappt das auch echt gut an. Ist ja, ich kenne andere, die schauen sich irgendwelche Videos online an und kommentieren die einfach, Kennt man auch so, Stichwort Wort zum Sonntag. Also Reaction-Videos in der, NatĂŒrlich soll die auf Twitch sich einfach zack anfangen zu streamen, ziehen die die Ă€h aktuell beliebtesten YouTube-Videos hoch und reagieren dann live darauf, Das kann auch Unterhaltungs Ă€h Wert bieten. Ähm ich finde, wir sollten noch kurz am Ende erwĂ€hnen, dass man bei Twitch dann denken muss, dass man permanent beobachtet ist als Streamer, als Person, Deswegen auch ein ganz, ganz wichtiger Hinweis, immer Stichwort Urheberrecht und Persönlichkeitsrecht, Ja. Also wir haben jetzt ganz bewusst unseren Twitch Stream so gemacht, dass man im Hintergrund keine Menschen oder so was groß vorbeilaufen sieht, weil wir ansonsten dann wieder aufpassen mĂŒssen mit Stichwort Sendelizenz et cetera pp. Wie ihr hier ja im Grunde fast im öffentlichen Raum auch schon unterwegs sind. Ich wĂŒrde jetzt eigentlich darauf hinaus, dass nicht fĂŒr jede Person was ist, sich permanent sehen zu lassen. Einige haben da noch gar kein Problem mit Wenn sie acht Stunden lang Ă€h spielen und permanent eine Kamera auf sich haben und stĂ€ndig 100 bis ein paar tausend Leute zugucken, paar Leute kriegen ’ne Stunde ’ne Krise, wenn sie wissen, OK, da sitzen 100 Leute die mir zugucken bei dem was ich gerade mache.

[33:19] Dann weiterfĂŒhren oder ist wenn ich jetzt sage oh da kommen wir ja bei mir ins Zimmer, der soll nicht, Äh ich habe wir hatten jetzt gerade die Frage bekommen, kann man so einen Stream pausieren und dann spĂ€ter fortfĂŒhren, fĂŒr die, die’s jetzt nicht gehört hatten als Hörer, Was meinst du? Äh ja, man kann natĂŒrlich immer sagen, okay, ich stoppe jetzt den Stream Ă€hm und habe gerade nicht gestreamt oder man pausiert, man kann ĂŒber OBS auch verschiedene HintergrĂŒnde einstellen, man kann sagen, okay hier kommt meine Kamera. Ja, hier wird alles ĂŒbertragen mit Ton und so weiter und man sagt, okay, gerade möchte ich nicht streamen, aber trotzdem soll der Stream nicht aufhören. Genau. Ähm dann hat man sich eine andere, andere Szene gemacht, oder neutrales Hintergrundbild mit allen meinen Social Media Daten Ă€h und es wĂŒrde dann keinen Ton ĂŒbertragen und Musik, dass es nicht ganz still ist da bin schalte ich wieder zurĂŒck. Bum, da bin ich. Nur ganz kurz ein Hallo an unsere Live-Zuschauer bei Twitch. Ihr könnt gerne auch den Chat mitnutzen, falls irgendwie einen Kontext gibt. Wir sind jetzt gerade live beim mitteldeutschen Barcamp, machen eine Session Live-Podcast Aufnahme zu Twitch und haben hier eine Frage, bitte, eure persönliche Reichweite wie viel wo bewegt ihr euch mit Ă€h verschiedenen Zuschauern.

[34:28] Kann ich gerade bei steilen vier Zuschauern, aber das liegt einfach daran, wir haben diesen Kanal zwar, aber ich habe ja schon vorhin bei dieser Übersicht gesagt, wenn man’s nicht regelmĂ€ĂŸig vorhin, ich glaube, das letzte Mal vor Monaten haben wir den aktiviert gehabt, da sind’s natĂŒrlich dann recht wenige Leute, aber Vorteil bei Twitch ist halt eben, Wenn wir live sind, können wir natĂŒrlich auch live eingeschaltet werden. Also da spielt die Follower-Abonnenten zwar eine untergeordnete Rolle, aber bei Twix ist bei uns extrem ĂŒberschaubar, unser Podcast den wir wirklich regelmĂ€ĂŸig wo es auch belastbarere Zahlen gibt, da kann ich sagen als also durchschnittliche Podcast das wird immer in Downloads gerechnet also wie viele Leute klicken auf Herunterladen dieser MP3 Datei Ă€h da ist, Durchschnitt, generell Durchschnitt, irgendwas um die 200 Downloads im Monat, da ist man schon gut. Äh wir sind unterschiedlich, aber Ă€hm aktueller stimmt es bei uns irgendwas 4 bis 600 im Schnitt, bis zu 1tausend und mehr haben wir auch schon als Downloads je nach Thema. Je nach Thema, extrem unterschiedlich. Also wenn wir da sechsten Titel stehen haben genau das Gegenteil. Ach ja stimmt, das war ja der Gag.
Wir hatten mal wirklich in der Reihenfolge gemacht, also wir online, Wir als Onlinegaster Podcast SchrÀgstrich Radiosendung oder Radio-Podcast, wie wir es immer versuchen zusammen zu bezeichnen. Wir sind ja auch so ein Hybrid an der Stelle. Wir hatten euch mal in genau der Reihenfolge Àhm.

[35:51] Netzpolitik und dann danach, ah nee, ah nee Quatsch Àh Sex, also die also wie halt eben so was verÀndert hat als Thema, hatten wir auch mit angewandten Sexualwissenschaftlerinnen im GesprÀch, in der Folge der Heraufthema Versicherung, Und wir sind ja in Deutschland logischerweise war die Versicherungsfolge, die Beliebtere gewesen mit Abstand. Ja. Das war unser damaliges Allzeithoch gewesen.
In diesem Jahr erst geboren. 2tausendsiebzehn war die Folge fĂŒnf Jahre unangefochten Platz Nummer 1 Versicherung. Wunderbar.

[36:25] Da ist ihm schwieriger zu sagen, wie viel also wie erzĂ€hlt es als Person, die uns zuhört, wenn sie im Radio im Livestream auftaucht generell die, die mit einem klassischen RadiogerĂ€t Radio hören, tauchen in der SchlĂŒssel gar nicht auf, weil man kann nicht rausfinden, wie viele haben gerade ihr Radio auf 59,5 Stichwort UKB-Radio, die statistisch einfach nicht erfasst an der Stelle. Was man erfassen kann, sind die Livestream-Zuhörer bei Radio Kurth wird ja auch rund um die Uhr live online gestreamt.
Das sind also zum Vergleich die Livesendungen auf Rai de Cora zur FrĂŒhstĂŒcks Ă€h Ă€hm Sendung, Mittags Ă€h Magazin Wiederhall, die siegen so bei 10 bis 20tausend, Und da sind bloß, okay. FrĂŒhstĂŒckskrank, immer hoch bis 30, 40.000 nicht im Kopf aber im niedrigen bis zu höheren fĂŒnfstelligen Bereich und Onlinegeister regelmĂ€ĂŸig nach. Genau, ich mache einmal im Monat unsere Statistiken und habe auch generell da den Ă€h Analytics-Überblick. Wir sind Typischerweise zwischen 5undzwanzig und fĂŒnfunddreißigtausend Zuhörern im ausschließlich online Livestream. Dazu also die ganzen UKW-Hörer et cetera PP fallen dahinten raus, aber die werden da nicht erfasst. Also ausschließlich Livestream online.

[37:34] FĂŒnfundzwanzig bis 5unddreißigtausend im Schnitt. Äh Spitzen hatten wir Ă€hm einmal mit unserer Versicherungsfolge mit, 55.000 gleichzeitigen Hörern und zuletzt mit unserer SEO also Suchmaschinenoptimierungsepisode Ă€h da hatten wir 58.000 gleichzeitige Zuhörer.
Also entweder, das fand ich auch schon, sage ich mal so, entweder halt eben, also die die Sexfolge war auch ein bisschen beliebter gewesen, zwar durchaus, aber nur marginal vom statistischen Mittel, Also wir hatten Àhm war relativ durchschnittig, was die Radiohörer anging, also wirklich so irgendwas Palm 20tausend. Ich könnte die Zahlen prinzipiell raussuchen.
Und als Àh Podcast Downloads hatten wir ein paar hundert mehr Downloads gehabt, weil das auch gerade in so einer Phase war, zum Beispiel Sex-Podcast, so ein Hype hatten.
Da merkt man auch so in der Podcastszene gibt’s immer mal so Stichwort True Crime, Krimi, dann ist man bei Selbstoptimierung. Da geht’s nur um Sex. Dann geht’s mal Ă€h um alles Mögliche, Sonstige. NatĂŒrlich waren auch grade wĂ€hrend der Coronapandemie, die ganzen Virologen, Podcasts, Gesundheitsthemen auch extrem beliebt gewesen. Da gibt’s auch einfach immer mal so Hypes wie auch Fernsehen an sich ja bekannt ist an der Stelle, wenn ich da so Richtung von irgendwelchen TV-Köchen zum Beispiel denke. War ja auch mal so eine Halbphase gewesen, als die plötzlich alle da waren, dass.

[38:53] Podcast wie gesagt etwa 200 Downloads Monat ist so ein typischer Podcast, wo wir wirklich alle also der Durchschnittswert aller mehr oder weniger, Also liegen wir eigentlich schon ganz gut drĂŒber, weil man es gibt einen Podcast, weil einfach Leute sich hinsetzen und ĂŒber irgendwas reden, was dann wirklich eine Zielgruppe erreicht, weil’s zu unfokussiert draufsendet wird. Aber bitte.

[39:24] Äh die Frage was gewesen mit regionaler Unterteilung. Bei unserem Radiosender geht das nicht. Da gibt’s so einen allgemeinen Livestream-Statistik-Kanal.

[39:32] Weltweit gehört werden Ă€h das Radio selbst UKW geht nur im Großraum Halle Leipzig raus, Ähm aber wegen der Statistiken, also wir haben jetzt nur einen generellen Zugriff, aber prinzipiell, technisch ist es möglich, dass man das nur unterteilen kann, welche IP-Adressen darauf zugreifen, dass man halt eben auch eine regionale Unterteilung mit, fĂŒr die Einzelstatistiken, was die Downloads als Podcast angeht, das kommt halt immer aufs Verzeichnis an, also wir arbeiten zum Beispiel mit Apple Ks als ein Verzeichnis. Äh wir haben Spotify, wir haben jetzt vor Kurzem bei Amazon Music, logischerweise bei Amazon Music gibt’s auch Podcasts, gibt’s auch bei RTL Plus, habe ich vor kurzem entdeckt, kamen auch Podcasten zwischen hinterlegen, so bitte auch. Die haben dann ja, sind wir jetzt auch inzwischen. Ich habe uns hinterlegt, Da gibt’s dann aber auch den Statistiken durchaus. Manchmal mehr, manchmal weniger Aussagen, Das kann man teilweise auch regionaler runterbrechen auf teilweise LĂ€nder, auf BundeslĂ€nder und so weiter, kommt aber stark auf den Anbieter an, bei dem man’s macht, Wichtig ist aber, dass es in der Regel immer nur Verzeichnisse sind, wo man sich dann listen lassen kann. Es sind keine eigenen Anbieter. Das ist nochmal was Podcasts selbst ausmacht, aber da haben wir auch Ich weiß auf unser Archiv schon mehrere Folgen zu, an dich Ă€h produziert, wo wir auch auf solche Aspekte mit eingehen. Denn wir mĂŒssen jetzt nĂ€mlich auch fĂŒr unsere sowieso hat noch jemand eine Frage, bevor.

[40:56] Okay.
Ist es uns schon mal gelungen, Evergreen-Content zu machen, Also wir hatten lange Zeit das Interview mit Ralf Ruthe gehabt, so bekannte Online-Comic-KĂŒnstler. Das war 2tausend16, der hat uns also vielen Dank Greifswald, dass uns ja auch damals den Server kaputt geschossen aufgrund seiner Zugriffszahlen durch die Fans, Aber das war lange Zeit sehr erfolgreich gelaufen Ă€h und ansonsten, also momentan mausert sich unsere SEO Folge auf jeden Fall zu einem Evergreen, aber es kommt halt sehr sehr stark immer aufs Thema an. Also wir haben so ein paar kann ich gerne mal in unseren Statistiken selbst schauen, mĂŒsste ich auf dich zurĂŒckkommen, prinzipiell möglich. Ich habe das bei den Ă€hm bei den Zukunftszahlen an sich. Es gibt auf jeden Fall, ich hab’s aber grad nicht im GedĂ€chtnis, aber gibt es schon. Worauf ich gerne verweise, ist eine der ersten Folgen ĂŒber Creative Commons, weil die so Ă€hm ja fĂŒr sich steht, nichts Aktuelles, aber was trotzdem Relevantes Ă€h bietet. Ob die viele Ă€h regelmĂ€ĂŸig neu runtergeladen wird Auf jeden Fall immer gut verweisen hier. Was sind creative kein Plan? Hier hört mal rein, halbe Stunde wird’s Ă€ndern. Das ist unsere zeitloseste Folge auf jeden Fall. Das ist unser Empfehlungsevergreen, das stimmt mit.

[42:10] Dauerhaft. Also da mĂŒsste ich mal die Statistik mal kurz anschauen. Da habe ich auf jeden Fall Übersichten, aber sage ich noch mal, Also wir haben eins, zwei Folgen auf jeden Fall. Das meiste, da bin ich auch vor ein paar Jahren nĂ€mlich auch in die Richtung gegangen, dass wir dann FĂŒr die Radio Volk ist es halt eine Episode am StĂŒck. Ich wĂŒrde heute aus ZeitgrĂŒnde unseren Bereich hinten ĂŒberfallen lassen, das ist aber einfach aus ZeitgrĂŒnden, da bin ich vor ein paar Jahren schon in die Richtung gegangen, dass wir fĂŒr die Podcast-Variante es nĂ€mlich auch geteilt haben. Weil unsere News Sektion, unsere Hausmeistereien, Es hat eben Zeitbezug natĂŒrlich. Das verfĂ€llt irgendwann diese Meldungen, Und dann haben wir’s schon vor einer Weile Ă€h geteilt, dass wir quasi zwei Podcastfolgen aus einer Radiosendung machen. Einmal ausschließlich die Nachrichtensektion, weil Zeitbezug und einmal das Zeitlosere Thema an der Stelle, also unser Thema der Sendung, Habe ich auch gemerkt, dass das von den Klickzahlen auch besser funktioniert, wenn halt eben nicht nach einem vielleicht zeitlosen Thema irgendwelche Meldungen von 2000siebzehn oder sowas kommen, wo Leute dann natĂŒrlich auch wieder daran zweifeln, das besprochene Thema ĂŒberhaupt noch auch ist. Die Chance Ă€h wird groß sein, dass auch in fĂŒnf Jahren Twitch noch ein Thema sein wird, Prinzipiell aber ist halt die Frage, was denn vielleicht Amazon in der Zwischenzeit damit macht. Das ist das kann man nicht, dass unser heutiges Thema der Sendung, was Switch war, auch in fĂŒnf Jahren noch Ă€h, GesprĂ€chsthema sein wird und man wird Folge noch hören.

[43:36] Ähm du scrollst schon zum Auto, ich wĂŒrde sonst noch die Musik anmoderieren darf. Da ist, wie eben erwĂ€hnt, um Creative. Nein, das ist nicht das StĂŒck, Es kommt nach den Hausmeistereien, die wir jetzt rausnehmen. Genau.
Von der vom ersten Album das komplett unter der veröffentlicht wurde. Jeder darf es nicht kommerziell frei kostenlos verwenden und es ist Wedding March vor.

[44:02] Music.

[47:12] Whey much for Bullet von Orchestras erstem Album The Butchers Ballroom. Das lizenzfrei, nicht kommerziell verwendet werden darf, und wir mĂŒssen jetzt ein bisschen schneller auch machen, deswegen das war’s fĂŒr heute, Live Episode mitteldeutsches Barcamp mit Publikum, danke auch fĂŒr die Interaktion, danke fĂŒr die Fragen und danke an euch vor allem.
Wir hören uns beim nÀchsten Mal wieder regulÀr aus dem Studio in Radio, hat mich gefreut, hat mich auch sehr gefreut. Und nÀchstes Mal beschÀftigen wir uns mit Canvan Tools.

[47:48] Music.

[47:58] Das war Online-Geister. Radio bei Netzkultur, Social Media und PR. Von und mit Tristan Bealet, Christian Alner. Alle Links zur Sendung, Kontaktmöglichkeiten des Archiv zum Nachhören gibt es unter WWW Punkt Onlinegeister.

[48:14] Music.

Moderatoren & GĂ€ste

An dieser Episode haben in zunehmender Follower-Zahl mitgewirkt:

Gespielte Musik in der Radioversion

FĂŒr alle Songs, siehe unsere Spotify-Playlist.

Quellen & Links

  • siehe SocialMediaStatistik.de

ErwÀhnte Folgen

Hören & Download

Onlinegeister als Podcast abonnieren bei Amazon Music PodcastsOnlinegeister als Podcast abonnieren bei RTL+
Back to Top