🚮 E-Sport als Vereinssport | GAMEPLAY #003

Breitensport heißt auch Freizeitsport und umfasst jeden Sport, der hauptsĂ€chlich der körperlichen Fitness, dem Ausgleich von Bewegungsmangel sowie dem Spaß am Sport dienen. Vereinssport ist hingegen jeder Sportverein, Sportvereinigung, Sportklub, dessen Ziel es ist, am Sport begeisterten Menschen Zugang zu FlĂ€chen und SportgerĂ€ten und Gleichgesinnten zu ermöglichen. Das meint die Wikipedia zumindest. Doch kann E-Sport auch Vereinssport sein? Und was brauche ich ĂŒberhaupt, um einen Verein zu grĂŒnden?

Dieser Podcast entsteht in Zusammenarbeit mit dem E-Sport Hub Sachsen-Anhalt! GAMEPLAY ist DER Podcast zu E-Sport, Let’s Play und Gaming Culture. Egal ob Konsole, PC oder Mobile Device: Wir berichten ĂŒber HintergrĂŒnde, erklĂ€ren Begriffe und helfen aus dem Noob einen Pro zu machen. Die Sendung mit dem E-Sport.

Inhalte des Themas

  • Ab 00:00:00 – Intro, BegrĂŒĂŸung
  • Ab 00:00:25 – Inhalt der Folge, Tutorial-Thema
  • Ab 00:28:45 – Teaser fĂŒr Thema-Folge, Verabschiedung, Outro
  • Ab 00:29:22 – Ende

Inhalt

Geht E-Sport auch als Verein? Es gibt Ligen, es gibt Meisterschaften und es gibt Teams. Wie beim Fußball oder anderen bekannten Sportarten. Ist E-Sport damit auch als klassischer Vereinssport möglich?

Wir haben mit unseren InterviewgĂ€sten Jonas Otto und Nico Siebert darĂŒber gesprochen. Hier noch ein paar Infos zu den beiden:

  • Jonas Otto ist leidenschaftlicher Radsportler und spezialisiert auf Marathons. Er hat Sportwissenschaft an der OVGU in Magdeburg studiert und ist seit Anfang 2021 Projektleiter beim LVR, dem Landesverband Radsport Sachsen-Anhalt e.V. Dort ist er zustĂ€ndig fĂŒr Strukturaufbau im Verein und im Bundesland und ist als MTB-Landestrainer tĂ€tig, organisiert also Trainingslager, WettkĂ€mpfe usw. Dort hat er die Sparte e-Cycling aufgebaut und bereits 2x den e-Cycling Nachwuchscup mitgestaltet und organisiert.
  • Nico Siebert spielt „League of Legends“ seit 2010 und war 2013 das erste Mal mit professionellem E-Sport in BerĂŒhrung gekommen. Von 2015 – 2019 war er KapitĂ€n des 1. League of Legends Teams der Uni Magdeburg und grĂŒndete Ende 2017 die studentische Initiative “OVGU eSports“, welche seit 2019 auch ein eingetragener Verein ist. Bis 2020 war er als Riot Games Student Ambassador an der Uni Magdeburg tĂ€tig. Im Januar 2021 gab es fĂŒr den Verein sogar den ersten Meistertitel.

Meinung der Macher

Ein E-Sport-Verein darf zwar existieren, aber keine GemeinnĂŒtzigkeit beantragen. Denn E-Sport ist laut Gesetz kein Sport. Das hat auch der Deutsche Olympische Sport-Bund (DOSB) festgestellt. Fußball-Vereine und selbst Schach-Clubs dĂŒrfen aber gemeinnĂŒtzig sein. E-Sport steht also immer noch im Problem kein anerkannter Sport zu sein. E-Sport muss sich noch beweisen in der Öffentlichkeit.

In der Szene, denken wir, ist die Struktur aber schon gut ausgebildet. Denn obwohl der E-Sport kaum zwanzig Jahre alt ist, gibt es Ligen, Meisterschaften und eine ganze Industrie.

Liebe Hörer:innen: Wie seht ihr das? Beteiligt euch bei dieser Diskussion! Schreibt uns unter info@onlinegeister.com oder schickt uns eine Sprachnachricht bspw. ĂŒber WhatsApp.

Moderatoren & GĂ€ste

An dieser Episode haben in Follower-Zahl mitgewirkt:

Quellen & Links

  • http://www.e-sport-hub.de/
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Breitensport
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Sportverein
  • https://www.spiegel.de/sport/sonst/e-sports-ist-kein-sport-sagt-gutachten-des-olympischen-sportbunds-a-1283793.html
  • https://www.radsport-sah.de/e-cycling-wahoo-nachwuchscup-viele-spannende-zielsprints
  • https://www.gameswirtschaft.de/politik/e-sport-gemeinnuetzigkeit-bundesregierung

ErwÀhnte Folgen

Hören & Download

Back to Top