Sonntag: Tag der Entspannung oder Selbstoptimierung? — Quickie

Zen und die Kunst, ein Motorrad zu warten bzw. im Originaltitel: Zen and the Art of Motorcycle Maintenance war eine philosophische Abhandlung von Robert M. Pirsig aus dem Jahr 1974. Vor kurzem waren Lydia und ich in Klagenfurt am Wörthersee und haben über etwas sehr Ähnliches gesprochen.

Onlinegeister hören und abonnieren über ... iTunes!Onlinegeister hören und abonnieren!Onlinegeister hören und unterstützen!

Sonntag ist in unserer westlichen Gesellschaft ein Feier- bzw. Ruhetag. Das kommt aus der christlichen Tradition. Doch wie viel Ruhe und Besinnlichkeit und Introspektion steckt noch in diesem Tag? Wir waren am Wörthersee (übrigens ein wunderschönes Flecken Land auf dieser Welt) und haben am Sonntag eine kleine und entspannte Radtour am See entlang gemacht. Was haben wir gesehen? Hetzende Menschen entlang der Straße, Jogger mit Tracking-Gerät auf der Brust, Kopfhörern mit Mental-Coaching und der Running-App im Smartphone. Andere Menschen im schnellen Auto, um ja nur keine Zeit zu verlieren.

All das stimmt nachdenklich: Wie viel ist der Sonntag noch ein Tag der Entspannung und wie viel ist der bereits ein üblicher Tag wie jeder andere und ein Tag der Selbstoptimierung geworden? Sonntage sind Ruhetage. Unsere Woche war hektisch genug. Vielleicht aber haben wir auch einfach inzwischen verlernt ruhig zu sein und in uns zu blicken?

Noch nie wurde so viel über Harmonie oder Balance gesprochen. Sei es im eigenen Geisteszustand, den beruflichen Fähigkeiten oder der Joghurtkultur. Und Balance an sich ist eine sehr gute Sache. Ein mittlerer Pfad zwischen den Extremen kann uns helfen, ausgeglichener zu werden, zufriedener und sogar glücklicher mit unserem Leben.

Doch dann gibt es das Zufriedenheits-Paradox: Menschen werden statistisch zufriedener je älter sie sind. Doch geht es uns wirklich besser und sind wir wirklich zufriedener mit unserem Leben … oder haben wir uns einfach nur mit dem abgefunden, was wir haben? Denn es könnte doch so viel schlimmer sein als es ist? Ähnlich ist es hier: Wollen wir uns selbst verbessern, weil wir es als angenehm und erstrebenswert empfinden – oder wil wir einfach nur nicht zurückfallen wollen?

Wie ist eure Meinung? Ich freue mich auf einen Austausch!

Hören & Download

Onlinegeister hören und abonnieren über ... iTunes!Onlinegeister hören und abonnieren über!Onlinegeister hören und unterstützen!Onlinegeister hören und abonnieren über ... Voice Republic!Onlinegeister hören und abonnieren über ... RSS!
Christian Allner, M.A.

Christian Allner, M.A.

Inhaber bei Schrift-Architekt
Als Schrift-Architekt berät und betreut Christian Allner seit 2011 KMUs darin, besser zu kommunizieren und Social Media zu verstehen. Mit verschiedenen Bildungsträgern bietet er Seminare und Workshops an und ist als Speaker auf Barcamps und Events aktiv.
Er ist kaufmännisch ausgebildet (Immobilienverwalter im ersten Leben), in mehreren Branchenverbänden aktiv und promoviert zurzeit an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

Daneben schreibt er u.a. für Social Media Statistiken, macht Radio mit #Onlinegeister und coacht bei Selbständig in Mitteldeutschland. Begeisterter Hobbykoch und Boulderer.
Christian Allner, M.A.